Datenschutz

Big Brother Award: Positivpreis für Edward Snowden | Heise

Big Brother Award

Der NSA-Whistleblower Edward Snowden erhält den ersten Positiv-Preis der Big Brother Awards. Auch an anderen Stellen ist die NSA-Überwachung Thema auf der Preisverleihung an die größten Datenkraken u.a. wurde das Bundeskanzleramt ausgezeichnet. Erstmals ist bei den Big Brother Awards in…

Deutscher schrieb fehlerhaften Code | ARD-Text

ard-txt

Der fehlerhafte Software-Code, der die aktuelle Sicherheitslücke in vielen Web-Diensten auslöste, wurde von einem Programmierer aus Deutschland geschrieben. Es sei ein unbeabsichtigter Fehler beim Verbessern der Verschlüsselungssoftware OpenSSL gewesen, erklärte der Mann in einer Mail an “Spiegel Online”. Nach Auftauchen…

EuGH-Urteil: Richter dürfen Websites sperren lassen | VideoMarkt

20140327-155409.jpg

Internetprovider können per richterlichem Beschluss dazu verpflichtet werden, Websites ihrer Nutzer zu sperren, wenn darauf überwiegend Links zu illegalen Kopien von urheberrechtlich geschütztem Material zu finden sind. Eine entsprechende Entscheidung wurde heute vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) gefällt. Das Gericht folgte…

NSA soll weniger Daten speichern | ARD-Text

ard-txt

US-Präsident Obama will die massenweise Speicherung von Daten über Telefongespräche durch den Geheimdienst NSA beenden. Wie die “New York Times” berichtet, sollen künftig die Telefongesellschaften Metadaten 18 Monate vorhalten. Die Regierung müsste dann in einem Verdachtsfall die Genehmigung eines Richters…

Millionen Screenshots gespeichert GCHQ zapfte auch Webcams an | n-tv

20140228-012413.jpg

“Optic Nerve” heißt das Programm, mit dem der britische Geheimdienst offenbar über Jahre Yahoo-Nutzer visuell ausgespäht hat. Ohne Verdacht landeten Millionen Webcam-Bilder auf den Servern des GCHQ – darunter auch pikante Aufnahmen.
Der britische Geheimdienst GCHQ hat einem Zeitungsbericht zufolge jahrelang Bilder der Webcams von Yahoo-Nutzern abgegriffen. Das Programm mit dem Code-Namen “Optic Nerve” habe von 2008 bis 2010 Standbilder aus den Webcam-Chats des Internet-Konzerns gespeichert, schrieb der britische “Guardian”. Es seien ohne Verdacht Millionen Nutzer betroffen gewesen. Quelle des Berichts sind Unterlagen aus dem Fundus des Informanten Edward Snowden. Yahoo habe wütend auf die Informationen reagiert und jegliches Wissen von dem Programm dementiert. mehr

Did you like this? Share it:

Sicheres Surfen auf Mobilgeräten | Heise

20140226-150314.jpg

Mobilgeräte sind bei vielen Nutzern die Nummer eins für den Zugang zum Netz. Damit wächst auch die Bedrohung durch Schadsoftware. Sicherheitssoftware für Android, iOS und WIndows Phone soll die Bedrohung minimieren. Etliche Anbieter von Sicherheitssoftware haben auf dem Mobile World…